Ich habe gerade den super Blogartikel von eCommerce Chris gelesen, der letzte Woche auf WebRetailer publiziert war. Chris McCabe ist ein Amazon und eCommerce Berater und er hat seinen Artikel über die Steigerung von Amazon-Konto Sperrungen dieses Jahr geschrieben.

In der Blog berichtet Chris, dass Amazon mehr stingent geworden ist und seine Richtliniendurchsetzung sehr verstärkt hat als Ergebnis von Beschwerden über imitierte oder gefälschte Artikel.

Wenn Ihr Konto schon gesperrt wurde, dann hier ist einen sehr interessanten Blog mit Tipps und nützlichen Ratschlägen und alle Schritte, um eine Beschwerde vorzubringen.

Wie können Sie die Sperrung Ihres Amazon-Kontos vermeiden

Wie die Anzahl von Verkäufer-Sperrungen größer geworden ist, dann möchten viele Verkäufer wissen, wie sie Ihre Amazon-Konten sicher lassen können. Hier finden Sie eine Liste von 5 Dingen, dass alle Verkäufer folgen können, um die Sperrung von Ihren Konten zu vermeiden:

  • Beobachten Sie Ihre Angebote aufmerksam.
  • Kontrollieren Sie Ihre Metriken aggressiv, auch wie ‘on-time’ Versand und Kundereaktion.
  • Antworten Sie Amazons Politik Benachrichtigungen/Warnungen über Artikelsqualität Beschwerden.
  • Beobachten Sie Warnungen über bestimmte ASINs und kontaktieren Sie die Produktqualität Teams.
  • Suchen Sie Amazons Kontakten in Kategorie oder Account Management bevor etwas schlecht passiert.

Chris’ vier Amazon-Konto Sperrung Mythen

    • 1. Sperrungen sind nicht effektiv oder nicht so gemeinsam für Top Verkäufer
      MYTHOS—Große Verkäufer werden auch mit Sperrungen konfrontiert.
    • 2. Amazon erklärt Ihnen warum Sie gesperrt sind
      MYTHOS—Amazons Produktqualität Team wird Ihnen nur den ASIN, der mit dem Problem verbunden ist, nicht die Bestellungsnummer.
    • 3. Es gibt Sperrungen, wennn Sie die Warnungen ignoriert haben 
      MYTHOS— Es gibt Sperrungen obwohl Sie die Warnungen geacht haben. Jedoch, Warnungen zu ignorieren kann sicherlich Ihre Chancen für Konto-Sperrung steigern.
    • 4. Sperrungen sind rar
      MYTHOS—Die Anzahl von Konto-Sperrungen wird im Zukunft leider nicht verringern. Deswegen müssen alle Verkäufer umsichtig sein, wenn es sich um Inventargenauigkeit handelt.

Lesen Sie den ganzen Blogartikel auf WebRetailer.

RepricerExpress versteht wie schwer es ist, Amazon Verkäufer zu sein: Als Geschäftsinhaber haben Sie so viel zu tun und deshalb können Sie nicht alles beobachten. RepricerExpress verwaltet Ihre Preise, was Zeit für viele Verkäufer spart, weil sie sich dann auf Ihre Konten konzentrieren können. Zögern Sie nicht mehr, testen Sie jetzt RepricerExpress kostenlos für 15 Tage!